Logo IHRFLogo PHLU

Sponsoring

Sind Sie interessiert, das IHRF 2019 inhaltlich oder finanziell zu unterstützen?


Möchten Sie uns inhaltlich unterstützen?

Wenn Sie uns inhaltlich unterstützen möchten, können Sie gerne an unserer Call for Papers und Call for Blog Ausschreibung teilnehmen. Alle Informationen dazu finden Sie hier.

Möchten Sie uns finanziell unterstützen?

Das Internationale Menschenrechtsforum Luzern (IHRF) wird in erster Linie durch neutrale Drittmittel finanziert, die eine Eigenleistung der PH Luzern ergänzen. Der Sockelbeitrag der PH Luzern beläuft sich jährlich auf ungefähr 1/4 des benötigten Budgets. Heute stehen wir aufgrund der massiven Sparmassnahmen des Kantons Luzern in der Bildung vor einer besonders grossen Herausforderung. Deshalb sind wir gerade für das IHRF 2019 auf die Vergabe von neutralen Drittmitteln angewiesen.

Bei allen Aktivitäten achtet das ZMRB darauf, dass durch die Drittmittelbeiträge keine Einflussnahme und Abhängigkeit entsteht, welche die konzeptionelle, inhaltliche und operative Unabhängigkeit des ZMRB und des IHRF und deren angestrebte wissenschaftliche Objektivität beeinträchtigt.

Die Ticketeinnahmen des IHRF vermögen die benötigten Mittel (Infrastruktur, Reisekosten Referierende etc.) nicht zu decken, weshalb das IHRF auf externe Unterstützung angewiesen ist.

Die Finanzierung des IHRF wird versucht durch folgende Einnahmen zu decken: Einnahmen Eintritte, Beitrag PH Luzern, Beitrag Crowdfunding und Sponsoring-Beiträge.

Alle Sponsoringmöglichkeiten finden Sie in unserem Sponsoringkonzept, welches hier zum Download bereitsteht.

IHRF-Förderkreis

Der  IHRF-Förderkreis wird als ein ideales Netzwerk, um Erfahrungen im Menschenrechtsdiskurs auszutauschen, um über Finanzierung und Unterstützung von Menschenrechtsprojekten zu sprechen und persönliche Beziehungen zu pflegen, neu ins Leben gerufen.

Das IHRF ist seit 14 Jahren eine Konferenz, die es finanziellen und gesellschafts-politischen Ereignissen zum Trotz geschafft hat, sich innerhalb und ausserhalb der PH Luzern bzw. im Raum Luzern zu etablieren. Um über Erfahrungen in der Menschenrechtsarbeit auszutauschen, über Fachfragen und Entwicklungen der Menschenrechte im gesellschaftspolitischen Kontext zu diskutieren und sich über persönliche Beziehungen zu stärken, ist das IHRF ein wichtiger Höhepunkt im Kalenderjahr geworden.

Durch den freiwillig einsetzbaren Förderkreisbeitrag helfen die Förderkreismitglieder mit, dass IHRF finanziell weiter und für die Zukunft abzusichern. Dabei bietet das IHRF ihnen eine exzellente Möglichkeit, die neusten Entwicklungen in den Menschenrechtsdiskurs zu erfahren und deren Auswirkungen auf die Gesellschaft, auf die Bildung und auf die Unternehmenswelt im Austausch mit Expertinnen und Experten zu erörtern.