Logo IHRFLogo PHLU

Preisträger 2010

zwangsheirat.ch - ein Programm verankert Menschenrechte

„zwangsheirat.ch – ein Programm verankert Menschenrechte“ analysiert, debattiert, thematisiert und konfrontiert das komplexe Phänomen der Zwangsheiraten in der Schweiz in der Öffentlichkeit bereits seit 2004. Durch die – von „zwangsheirat.ch“ mitangeregte - Etablierung und zunehmende Enttabuisierung der Problematik nahmen Anfragen von (potenziell) Betroffenen und Beteiligten, Fach- und Schlüsselpersonen oder auch PolitikerInnen im gesamten Deutschschweizer Raum stetig zu.
Aus diesem Grunde möchte „zwangsheirat.ch“ 2010 in der Deutschschweiz phasenweise koordinierte Vorgespräche und Ansichtskarten-Aktionen, Roundtables und Publikationen mit den jeweiligen Stakeholders und VerantwortungsträgerInnen sowie hauptsächlich Workshops in (Jugend-)Einrichtungen, Vereinen, Institutionen, Behörden und Betrieben durchführen, wobei der Zugang für die Teilnehmenden unentgeltlich oder mit symbolischer Entschädigung sein wird. Mit dazu gehören auch die Ausbildung und der Aufbau eines tragfähigen lokalen Netzwerkes von Key Informants, die die Handlungsempfehlungen profund weitergeben können.

Bal Krriti

Bal Krriti hat zum Ziel, die Lebensqualität armer Kinder aus Jaipur zu verbessern und sie zur Schule zu schicken. In dem Sozialisierungs- und Vorschulprojekt lernen die Kinder auf spielerische Art Hindi, Englisch, Mathematik und erhalten Unterricht in Kunst und Musik, sowie Allgemeinbildung. Die Lektionen werden mit vielen Geschichten und Spielen bereichert, um das Ganze spannend zu gestalten und die Aufmerksamkeit der Kinder zu wecken. Zusätzlich lehrt Bal Krriti den Kindern verschiedene Tänze und Theater und organisiert Workshops, bei denen die Schüler einen Einblick in verschiedene Berufstätigkeiten und Handfertigkeiten gewinnen. Um die Kreativität des Unterrichts zu erhalten und die Organisation zu verbessern, werden regelmässige Lehrerfortbildungen durchgeführt.
Um die Nachhaltigkeit des Projektes zu sichern, werden die Familien und das Umfeld der Kinder miteinbezogen. Täglich werden die Kinder in ihrem Zuhause besucht und die Eltern über die Wichtigkeit von Bildung aufgeklärt und motiviert, ihre Kinder zur Schule oder ins Bal Krriti Projekt zu schicken.
Die Aktivitäten in Bal Krriti verleihen den Kindern praktische und soziale Fähigkeiten. Ein weiteres Ziel des Projektes ist es zu verhindern, dass die Kinder später die Schule abbrechen. Deshalb werden sie gut darauf vorbereitet und auch nach der Einschulung auf ihrem Bildungsweg begleitet, unter anderem durch die täglich stattfindende Hausaufgabenhilfe. Neben der jährlichen Einschulung von Bal Krriti Kindern werden die Schulkosten von 50 sozial benachteiligten, schon zur Schule gehenden Kindern übernommen.

Fashiontoaster - Vintage Goes Charity

Fashiontoaster unterstützt mit dem Verkauf von gebrauchten Kleidern die schulische Bildung in den ländlichen Regionen Irans. Das Ziel ist es, niemandem etwas wegzunehmen und trotzdem jemandem etwas zu geben. Der Slogan Vintage goes Charity ermöglicht dieses Ziel: Fashiontoaster verkauft etwas, das nicht mehr gebraucht wird und investiert den Ertrag daraus in etwas, das dringend gebraucht wird.
Aktuell unterstützt Fashiontoaster eine Schule in Sirzar. Die Schule in Sirzar wurde vor drei Jahren mit privaten Mitteln finanziert. Die einfachen Bauweisen führen nun dazu, dass bereits jetzt viele Renovationsarbeiten am Gebäude und in den Schulzimmern benötigt werden. Mit einer ersten Geldspende aus dem Erlös von Fashiontoaster unterstützen wir die Schule vorwiegend mit Schulmaterial wie Hefter, Schreibstifte, Notizblöcke und Kreide für die Wandtafel. Damit wir auch hier möglichst kostengünstig verfahren, wurde das gesamte Schulmaterial direkt im Iran zu Vorzugskonditionen bei einem Händler gekauft. Weitere Investitionen beispielsweise bei den Sanitären Anlagen und dem Pausenplatz sind jedoch dringend nötig.