Logo IHRFLogo PHLU

Aktuell

Möchten Sie sich aktiv am 12. IHRF 2019 beteiligen?

Es besteht die Möglichkeit im Rahmen einer Workshopleitung oder eines Blogbeitrags eigene Ideen, bewährte Praktiken sowie Fallstudien einzureichen, die sich mit dem Thema "Menschenrechte und digitale Transformation - was bedeutet das für Kinder und Jugendliche 4.0? Herausforderungen für Schule und Bildung" auseinandersetzen.

Call for Papers

Das 12. IHRF 2019 findet vom 16. - 18. Mai 2019 statt. Wir suchen Leitende für Exchange-Workshops (Grundsätzliches zum Thema) und für Training-Workshops (Good Practices - Anwendungen und Umsetzung in der Praxis).

Haben Sie sich bereits mit dem Forumsthema auseinandergesetzt, publiziert oder darüber geforscht? Können Sie sich vorstellen, einen Beitrag zum 12. IHRF 2019 zu leisten? Sehr gerne nehmen wir Ihre Dokumente mit bewährten Praktiken, Vorschlägen oder Fallstudien, welche sich mit dem Leitthema "Menschenrechte und Digitale Transformation" auseinandersetzen, entgegen.

Mögliche Fragestellungen wären:

  • Welche Chancen und Risiken birgt die digitale Transformation für Bildung und Schule – Stichworte Zugang zu Bildung, Besitz digitaler Daten, Steuerung und Überwachung von Lehr- und Lernprozessen?
  • Welche Kompetenzen müssen Kinder und Jugendliche in Bildung und Ausbildung heutzutage im Blick auf Menschenrechte und Digitale Transformation erlernen? Welche Fähigkeiten sind notwendig?
  • Vor welchen (menschenrechtlichen) Herausforderungen stehen Lehrerinnen und Lehrer im Hinblick auf die digitale Transformation und wie können sie die Sensibilität von Kindern und Jugendlichen gezielt fördern?
  • Wie muss sich das Bildungs- und Ausbildungssystem im Zuge der digitalen Transformation innovieren?
  • Wie sehen Ansätze der digitalen Bildung aus und was bedeutet das für die Umsetzung und Durchsetzung von Menschen- und Kinderrechten bzw. für die Menschenrechtsbildung?
  • Wie können neue digitale Instrumente und Methoden in die Menschenrechtsbildung integriert werden?
  • Was bedeutet digitale Transformation für die Bildung aus einer kinderrechtlichen Perspektive? Wo fördern bzw. verletzen Technologien kinderrechtliche Forderungen?

Abstracts mit maximal 300 Wörtern inklusive Name, institutioneller Zugehörigkeit und Kontaktdaten sind bis Freitag, 31. August 2018 mit der Betreffzeile "12. IHRF 2019 - Call for Papers" an folgende Adresse zu senden: nadine.walder@phlu.ch.

Alle eingereichten Abstracts werden vom IHRF-Team beurteilt. Bitte geben Sie an, welche Präferenz Ihr Beitrag hat: ob Sie einen Exchange-Workshop oder einen Training-Workshop leiten möchten. Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Wir freuen uns über Ihre Beteiligung.

Call for Blog

Haben Sie keine Zeit, am 12. IHRF 2019 teilzunehmen und möchten trotztdem einen Beitrag zum Thema leisten? Das ZMRB hat einen Blog lanciert und es besteht im Rahmen des IHRF die Möglichkeit, Gastbeiträge zum Thema des 12. IHRF 2019 zu veröffentlichen.

Wenn Sie interessiert sind, einen Gastbeitrag zum Thema des 12. IHRF 2019 zu veröffentlichen, melden Sie sich bitte bei Sarah Suter, Verantwortliche Medien & Online Marketing unter sarah.suter @ phlu.ch. Vorschläge für Gastbeiträge werden laufend entgegen genommen.

mehr

Menschenrechte und Digitale Transformation

Was bedeutet das für Kinder und Jugendliche 4.0? Herausforderungen für Schule und Bildung
16. - 18. Mai 2019

Die Digitalisierung und die damit verbundene digitale Transformation haben heute nahezu alle Gesellschaften und Generationen durchdrungen und schon zu tiefgreifenden Veränderungen und Disruptionen in vielen Bereichen geführt. Dies bedeutet nicht nur neue Herausforderungen für Bildung und Menschenrechte, sondern auch spannende Chancen, die in der Menschenrechtsbildungs-Debatte thematisiert werden sollten. In diesem Rahmen plant das Zentrum für Menschenrechtsbildung (ZMRB) der Pädagogischen Hochschule Luzern (PH Luzern) das 12. Internationale Menschenrechtsforum Luzern (IHRF) 2019 zum Thema „Menschenrechte und Digitale Transformation - was bedeutet das für Kinder und Jugendliche 4.0? Herausforderungen für Schule und Bildung“ vom 16. - 18. Mai 2019.

Das 12. IHRF möchte u.a. folgende Fragen öffentlich zur Diskussion stellen:

  • Welche Chancen und Risiken birgt die digitale Transformation für Bildung und Schule – Stichworte Zugang zu Bildung, Besitz digitaler Daten, Steuerung und Überwachung von Lehr- und Lernprozessen?
  • Welche Kompetenzen müssen Kinder und Jugendliche in Bildung und Ausbildung heutzutage im Blick auf Menschenrechte und Digitale Transformation erlernen? Welche Fähigkeiten sind notwendig?
  • Vor welchen (menschenrechtlichen) Herausforderungen stehen Lehrerinnen und Lehrer im Hinblick auf die digitale Transformation und wie können sie die Sensibilität von Kindern und Jugendlichen gezielt fördern?
  • Wie muss sich das Bildungs- und Ausbildungssystem im Zuge der digitalen Transformation innovieren?
  • Wie sehen Ansätze der digitalen Bildung aus und was bedeutet das für die Umsetzung und Durchsetzung von Menschen- und Kinderrechten bzw. für die Menschenrechtsbildung?
  • Wie können neue digitale Instrumente und Methoden in die Menschenrechtsbildung integriert werden?
  • Was bedeutet digitale Transformation für die Bildung aus einer kinderrechtlichen Perspektive? Wo fördern bzw. verletzen Technologien kinderrechtliche Forderungen?

Das Programm zum 12. IHRF 2019 sowie Informationen zur Anmeldung werden ab Herbst/Winter 2018 bekannt gegeben.
Interessierte können sich auch jetzt schon melden unter ihrf @ phlu.ch. 

Weitere Informationen werden zudem laufend auf dem Blog des ZMRB veröffentlicht.

Wir freuen uns jetzt schon auf Ihr kommen und eine Begegnung in Luzern!

mehr

Schulklassen und Studierende diskutieren mit Gábor Gombos

Am 16. März 2018 findet von 14.00 bis 15.30 Uhr im Uni/PH-Gebäude, Hörsaal 4 ein Dialog für Schulklassen und Studierende mit Gábor Gombos (*1961, Ungarn) statt. Er ist einer der in der Ausstellung porträtierten Menschenrechtsaktivisten. Gábor Gombos setzt sich gegen die Diskriminierung psychisch Erkrankter ein und hat für seinen unermüdlichen Einsatz verschiedene Auszeichnungen erhalten.

Anmeldungen an: nadine.walder@phlu.ch.

 

 

mehr

Die Robert F. Kennedy Stiftung für Menschenrechte stellt eindrückliche schwarz-weiss Porträts von Menschenrechtsaktivisten, fotografiert vom international bekannten Fotografen Eddie Adams (Pulitzerpreisträger) aus. Als Ausstellungsorte wählt sie dieses Mal Schulen und die Pädagogische Hochschule/Universität Luzern. Schulklassen sind zu einem Besuch eingeladen:

  • Vom 16. bis 28. März 2018 im Uni/PH-Gebäude Luzern
  • Vom 16. April bis 4. Juli 2018 an der Kantonsschule Alpenquai in Luzern
  • Vom 20. August bis 28. September 2018 an der Kantonsschule in Sarnen, Obwalden

Ausstellungsbesuche und Workshops

Schulklassen können die Ausstellung auf Voranmeldung besuchen. In Luzern bieten das Zentrum für Menschenrechtsbildung (ZMRB) und die Robert F. Kennedy Stiftung für Menschenrechtefür die Schulklassen auf Anfrage Workshops in der Ausstellung an.
Anmeldungen werden erbeten:

Schulklassen und Studierende diskutieren mit Gábor Gombos

Am 16. März 2018, von 14.00 bis 15.30 findet ein Dialog für Schulklassen und Studierende mit Gábor Gombos (*1961, Ungarn), einem der porträtierten Menschenrechtsaktivisten statt. Er setzt sich gegen die Diskriminierung psychisch Erkrankter ein und hat für seinen unermüdlichen Einsatz verschiedene Auszeichnungen erhalten.
Anmeldungen an: nadine.walder @ phlu.ch.

Öffentliche Vernissage

Am 16. März 2018, 17.15 Uhr, Lichthof im Uni/PH-Gebäude Luzern
Eröffnung mit Gábor Gombos (*1961, Ungarn) und weiteren Persönlichkeiten.
Keine Anmeldung erforderlich.

An allen drei Ausstellungsorten bieten wir Ihnen eine Lehrpersonenführung durch die Ausstellung an: am 20. März, 23. April und 20. August, jeweils von 17.15-18.00 Uhr. Dort erfahren Sie Hintergründe zu den Porträts und Anregungen für einen Ausstellungsbesuch mit Ihrer Schulklasse sowie zur Nutzung des Lehrmittels im Unterricht. Yann Lenggenhager arbeitet schon länger als Lehrperson mit den Unterrichtsmaterialien von Speak Truth to Power und hat selbst beim Internationalen Komitee vom Roten Kreuz (IKRK) gearbeitet. Er steht gerne auch für Fragen zur Verfügung. Anmeldungen für die Lehrpersonenführung sowie Fragen bitte an: yann@rfkhumanrights.ch

Vernetzungsanlass "Lernen über, für und durch Menschenrechte"

Diskutieren Sie mit anderen Lehrpersonen oder Gemeindevertretern am 20. März 2018 um 18.00 Uhr. Der Campus für Demokratie lädt in Kooperation mit dem Zentrum für Menschenrechtsbildung (ZMRB) zu Vortrag, Workshops und Apéro ein. Anmeldungen und Informationen unter: www.campusdemokratie.ch/events oder info @ campusdemokratie.ch.

Weitere Dialoge in der Ausstellung (werden noch definitiv bestätigt)

Zeitraum vom 16. April bis 4. Juli 2018, Kantonsschule Alpenquai in Luzern
Öffentlicher Dialog in der Fotoausstellung mit weiteren Persönlichkeiten (werden noch bekannt gegeben).

Zeitraum 20. August bis 28. September 2018, Kantonsschule in Sarnen, Obwalden
Öffentlicher Dialog in der Fotoausstellung mit weiteren Persönlichkeiten (werden noch bekannt gegeben).

 

mehr

Folgende Workshops haben eine neue Bezeichnung:

Workshop 17 heisst neu: Chancen und Herausforderungen einer holistischen Herangehensweise an Themender Nachhaltigen Entwicklung
(alt: Bildung für Nachhaltige Entwicklung und Menschenrechtsbildung am Beispiel eines Kooperationsprojekts zwischen Kamerun und der Schweiz)

Workshop 21 heisst neu: Wohl und Würde des Kindes
(alt: Ganzheitliche Schulentwicklung zu den Kinderrechten)

Alle Plenumsveranstaltungen finden im Coronadosaal im Verkehrshaus der Schweiz statt!

Sie können hier das definitive Programm des 11. IHRF downloaden.

mehr

Mit grosser Vorfreude präsentieren wir Ihnen hier das definitive Tagungsband des 11. IHRF. Wir danken allen Referentinnen und Referenten sowie allen Sponsoren und Förderern, die es uns ermöglichen, das diesjährige Forum durchzuführen. Wir sind gespannt auf spannende Vorträge und anregende Diskussionen und freuen uns über Ihr Erscheinen.

mehr

Mit grosser Freude präsentieren wir Ihnen das vorläufige Programm des 11. Internationalen Menschenrechtsforum Luzern (IHRF) 2017. Es kann hier eingesehen und heruntergeladen werden. Bereits haben meherer nationale und internationale Referierende Ihre Teilnahme am 11. IHRF 2017 bestätigt. Sie können sich unter "Anmeldung" für die Teilnahme am Forum anmelden.

Alle Sessions im Plenum sowie der Expertenpanel I werden englisch und deutsch simultan übersetzt.

Am Montag, den 8. Mai findet im KKL Luzern um 19.30 Uhr das Benefizkonzert des Human Rights Orchestra statt. Teilnehmende des IHRF 2017 erhalten eine Preisreduktion von 40% für die oberen zwei Saalebenen bei einer Ticketreservierung per Telefon oder direkt an der Kasse des KKL Luzern, wenn Sie den Code IHRF erwähnen. Weitere Informationen: www.kkl-luzern.ch

Falls Sie für die Teilnahme am Forum in Luzern übernachten möchten, können Sie uns gerne unter ihrf @ phlu.ch kontaktieren und wir empfehlen Ihnen eines unserer Partnerhotels.

mehr

"Triff Menschen aus verschiedenen Ländern - Schliesse Freundschaften für das Leben" - Das International Summercamp vom Kinderdorf Pestalozzi bietet 160 Jugendlichen während den Sommerferien die Gelegenheit zu einem interkulturellen Austausch. Willst du bei diesem internationalen Camp dabei sein? Die Organisatoren suchen acht Freiwillige, die während zwei Wochen die Jugendlichen betreuen.

Weiter Infos findest du auf www.pestalozzi.ch/summercamp

mehr

Mit grosser Freude können wir ankündigen, dass wir das Programm des diesjährigen Internationalen Menschenrechtsforums Luzern (IHRF) 2017 zum Thema "Menschenrechte und Schule" am 9. März 2017 veröffentlichen werden. Ab diesem Zeitpunkt ist ebenfalls die Anmeldung für das 11. IHRF 2017 möglich.

mehr

Das StudentTeam des Internationalen Menschenrechtsforum Luzern (IHRF) 2017 hat am 12. Dezember mit einer Standaktion an der Universität Luzern ihre Mitstudentinnen und Mitstudenten auf die Menschenrechte aufmerksam gemacht.

mehr